Nebel - Sinnbild für eine ungewisse Zukunft: Wie wird es weitergehen? Welche Perspektiven haben wir? Welchen Politikern, Experten oder Propheten können wir vertrauen? Auf was gründen wir unseren Glauben, unsere Hoffnung?
Liebe Freunde und Unterstützer von Augenzeugen, wider Erwarten sind im Jahr 2020 mehr Spenden eingegangen, als in vergangenen Jahren. Das freut uns. Es ist tatsächlich so, dass es im noch jungen Staat Israel an allem fehlt, besonders jetzt während Corona. Israel verkündet den dritten Lockdown und bald werden die Israelis wieder an die Urnen gehen müssen, um eine neue Regierung zu wählen. Wir bleiben dran und wollen die Menschen unterstützen, die in dieser schwierigen Situation leben.
Sobald wir unsere Perspektive ändern, sieht der Nebel nicht mehr so undurchdringlich und bedrohlich aus, wie im ersten Bild dieses Briefs. Er sieht sogar geheimnisvoll und schön aus. Das gilt auch für unser Leben. Denn unsere Zukunft liegt in Gottes Händen.
Wir freuen uns über jede Spende und bedanken uns ganz herzlich.
Wir wünschen alles Gute, Gottes reichen Segen und neue Perspektiven für Sie persönlich und uns alle. Herzliche Grüsse aus der Schweiz mit Israel im Herzen.
Mit freundlichen Grüssen
MARC und RUTH VILLIGER
Back to Top